Sd.Kfz.250/1 neue Ausf. von

Sd.Kfz.250/1 neue Ausführung von Dragon Premium (6427)

Der leichte Schützenpanzerwagen Sd.Kfz.250 war ein deutsches Halbkettenfahrzeug, das im Zweiten Weltkrieg von der Wehrmacht und der Waffen SS eingesetzt wurde. 1939 von der Firma DEMAG auf der Basis des Sd.Kfz.10 als Ergänzung zum größeren Sd.Kfz.251 entwickelt, wurde es zuerst mit je zwei Fahrzeugen bei den Kompanietrupps der Schützenkompanien eingesetzt. Es konnten maximal 6 Soldaten innerhalb der Panzerung mitfahren. Als leichter Schützenpanzerwagen gehörte es ab 1942 hauptsächlich zur Ausrüstung der Panzeraufklärungsabteilungen in den verschiedensten Ausführungen. Bis 1945 wurden ca. 7200 Fahrzeuge in zahlreichen Unterausführungen gebaut. Die "neue" Ausführung wurde ab Oktober 1943 gebaut und hatte weiniger Panzerbleche und seitliche Staukästen.

Zum Bausatz: Das Kit baut auf dem Bausatz des Sd.Kfz.250/1 neu (6100) des von Dragon auf. In der Premium-Ausführung gibt es zusätzliche Teile der Bewaffnung und Ausrüstung, Klarsichtteile, Fotoätzteile für den Innenraum, eine Plane aus Dragon DS und MagicTracks als neue besser detaillierte Kette. Die ausführliche Beschreibung kannst du unter meiner Bausatz-Beschreibung nachlesen.

Zum Bau und zur Bemalung: Der Zusammenbau erfolgte nach Bauanleitung in einzelnen Segmenten, wie oben in Bild 1 ersichtlich. Ich habe die Ketten gleich an den Rädern und Achsen verklebt und am Modell auch bemalt siehe oben Bild 2. Als nächster Arbeitschritt kam die Bemalung und Alterung des Kampfraumes. Nach guter Durchtrocknung habe ich die Seitenteile und dann das Oberteil des Kampfraumes an das Fahrgestell geklebt. Die Passgenauigkeit ist hervorragend. Der Abschluss bildetet das Ankleben der äußeren Kleinteile. Die Hauptarbeit bestand in der Bemalung und Alterung des Modells. Bevor die eigentliche Lackierung begann, habe das Modell mit schwarz an den Ecken und Kanten vorschattiert. Die zweite Schicht bestand aus mehreren Lagen RAL7028 Dunkelgelb von Lifecolor. Das Tarnschema meines SPW sollte ein Muster der SS Aufklärungsabteilung 1 in der Normandie August-September 1944 sein. Die grünen Streifen sind RAL 6003 Olivgrün ebenfalls von Lifecolor. Nach guter Durchtrocknung der Farben ging es an die Alterung. Als erstes habe ich einen grauen Filter gesetzt um den harten übergang der Farben etwas abzuschwächen. Der Nächste Arbeitsschritt war ein Washing mit Ölfarbe Raw Umber und Balsamterpentin. Nach diesem Washing hat sich die Lifecolorfarbe leicht gekreuselt. Das ist aber nicht sehr schlimm, da nach Austrocknung sich die Farbe wieder anlegt und ein raue realistische Oberfläche hinterlässt. Danach habe ich ein chipping mit hellerer Grundfarbe und 822 von Vallejo angebracht. Auch Kratzer am Lack wurden hier realistisch erzeugt. Die Verschmutzungen im Fahrwerksbereich habe ich mit den sehr guten Enamel Alterungs-Farben von AK-Interaktive (Rust Streaks, Striaking Grime und Dust Effects) erstellt. Der Abschluss bildete ein überzug aus flat clear von ModelMaster.

Fazit: Der Zusammenbau, die Bemalung und das Altern hat Spaß gemacht. Der Bausatz ist empfehlenswert und wird auf die Miniart Vignette Frech Farm Gate platziert werden

Olav Bellmann

2010 © www.panzerscale.com

15.12.2010